Bilder von Wenzel, Ronja (Schmuck Cafe Wenzel - Ronjas Fotowelt):

WJ Freyung-Grafenau bei der Firmengruppe SLE

Grafenau. Eine Gruppe der Wirtschaftsjunioren besuchte die Firmengruppe SLE in Grafenau/Reismühle, die in diesem Jahr 20jähriges Jubiläum feiert.

SLE ist ein weltweit führender Anbieter von Qualitätskontrollsystemen im Bereich der Steckkontakt- und Kabelbaumherstellung. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Produktion von hochwertigen Konservier- und Schmiersystemen sowie die Entwicklung von integrierten Lösungen für die Reinigung von Oberflächen in der industriellen Fertigung dar. Hauptsächlich werden die Automobilindustrie und die Marktsegmente Customer Lifestyle und Medizin beliefert. 

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Geschäftsleitung erläuterte Firmengründer Josef Liebl in einer kurzweiligen Präsentation die Geschichte von SLE, zeigte das Produktportfolio und die jüngsten Entwicklungen im Unternehmen auf.

So erklärte er, dass sich besonders im vergangenen Jahr große Veränderungen ergeben haben.
Die überaus erfolgreiche Wachstumsstrategie bedingte die Überführung des Bereichs "Crimptechnik" in eine eigenständige Tochtergesellschaft, die "SLE quality engineering GmbH & Co. KG".
Die Muttergesellschaft "SLE electronic GmbH" bietet weiterhin weltweit führend hochwertige Beschichtungs-, Konservier- und Reinigungssysteme im Bereich der Oberflächentechnik an.
Im Zuge dieser Entwicklung wurde Anfang 2011 das benachbarte "Linder-Gebäude" gekauft, das nun den Bereich Crimptechnik beherbergt und genügend Raum für weitere Investitionen gibt.

Die Erfolge der jüngsten Vergangenheit führten zu einer Umsatzsteigerung von 30% im Vergleich zum Vorjahr. Und auch die Mitarbeiterzahl wächst stetig an: Waren bei Unternehmensgründung im Jahre 1992 zwei Personen beschäftigt, so finden derzeit mehr als 130 Personen Arbeit. Dies erfüllt einen der Leitgedanken von SLE - das Bekenntnis zum Standort Niederbayern und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region.

Danach erkundeten die Juniorinnen und Junioren aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Passau, und Rohrbach/Österreich zusammen mit Josef Liebl und Prokurist Martin Schwarz die Produktionshallen.
Zunächst wurde anhand eines Musterreinigungssystems aufgezeigt, welche Maschinen im Segment Oberflächentechnik produziert werden. In der Montagehalle konnten die Besucher den Konstrukteuren und Technikern dann direkt beim Bau einer Reinigungsanlage über die Schulter blicken.

Anschließend wurden die Gäste durch das Fertigungsgebäude der Crimptechnik geführt und konnten sich dort im Show-Room einen Überblick über die vielfältigen Produkte wie z.B. Crimppressen, Schliffbildlabore und Crimpkraftüberwachungssysteme schaffen. Prokurist und Technischer Leiter Werner Frey zeigte zum Abschluss beispielhaft den Aufbau einer Anlage zur Bearbeitung von Hochfrequenzkabelverbindungen auf.

Zum Abschluss wurden die neu gesammelten Erfahrungen bei einem kleinen Umtrunk mit Häppchen ausgetauscht. Die 1. Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau, Ronja Wenzel, bedankte sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei den Gastgebern und wünschte dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg.